Zuschüsse zu Weiterbildungen deutlich verbessert

Bildungsscheck NRW

Über den individuellen Zugang werden alle Beschäftigten (auch in Elternzeit), Berufsrückkehrende und Selbständige mit max. 500 € bzw. 50 % der Weiterbildungskosten gefördert. Voraussetzung ist ein Wohnsitz in NRW und die Einhaltung von Einkommensgrenzen. Pro Jahr kann 1 Bildungsscheck in Anspruch genommen werden.

Über den betrieblichen Zugang können auch Azubis, Werksstudenten und -studentinnen sowie sozialversicherungspflichtige Praktikanten/Praktikantinnen einen Bildungsscheck erhalten. Auch mitarbeitende Unternehmensinhaber profitieren neuerdings von der Förderung. Damit wird die Fördermöglichkeit deutlich erweitert.

KMU (Kleine und Mittlere Unternehmen) mit höchsten 249 Mitarbeitenden können bis zu 10 Bildungsschecks pro Jahr beantragen und 50% der Weiterbildungskosten, max. 500,- € fördern lassen. Somit ergibt sich eine maximale Förderhöhe von 5.000,-- Euro pro Jahr und Unternehmen.

Beschäftigte im öffentlichen Dienst (mit Ausnahme von Landesbehörden und Gemeinden mit mehr als 250 Mitarbeitern) profitieren auch sowohl vom betrieblichen als auch individuellen Bildungsscheck. Produkt- und Herstellerschulungen bzw. Anpassungsqualifizierungen sind genauso förderfähig wie der Erwerb von Fahrerlaubnissen im beruflichen Zusammenhang (z.B. Staplerschein).

KMU mit weniger als 10 Mitarbeitenden können je Person auch mehrere Bildungsschecks beantragen (bis maximal 10 Bildungsschecks).

Ihr Ansprechpartner:
 Wirtschaftsförderung Oberberg
 Bernd Creemers
 T: 02261 88-6805
 E: Bernd.Creemers@obk.de

Weitere Informationen finden Sie hier.

Logo Bildungsscheck